Last Minute Gardasee

- Camping & Mobilheim

- Ferienwohnung, Ferienhaus

- Hotel

- Reisen

Informationen

- Aktivitäten

- Aussicht

- Schöne Orte am Gardasee

- Sehenswürdigkeiten

Service

- Impressum & Kontakt

- Last Minute Gardasee

Schöne Orte am Gardasee

Es erwarten einen sehr viele schöne Orte am Gardasee und man sollte nicht den Fehler machen in einem (vielleicht kurzen) Urlaub unbedingt alle sehen zu wollen. Wir versuchen deshalb auch nur die wichtigsten Orte kurz vorzustellen und einen kleinen Eindruck zu vermitteln was einen dort erwartet.

Natürlich gibt es in den meisten Orten einen kleinen Hafen oder eine Anlegestelle für die Gardaseeschiffe mit denen man auch ganze Rundfahrten unternehmen kann. Darüber hinaus hat jeder Ort zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Cafés und Bars zu bieten, von denen sich viele an der Promenade befinden die es auch in fast jedem Ort gibt. Dennoch unterscheiden sich die Orte am Gardasee und jeder hat ein eigenes Flair und etwas das dort besonders schön ist. Das muss man jedoch selbst erleben.

Limone sul Garda lädt mit seinen hübschen Gassen, Geschäften und Restaurants direkt am Seeufer zu einem gemütlichen Bummel ein. Dabei hat man einen herrlichen Blick auf das gegenüber liegende Monte Baldo Gebirge.

Riva del Garda hat einen ebenfalls sehr hübschen Altstadtkern am Hafen, eine Burg und eine schöne, teils parkähnliche Promenade.

Malcésine liegt direkt am Fuße des Monte Baldo Gebirges und ist in erster Linie wegen seiner Seilbahn auf den Monte Baldo bekannt. Darüber hinaus gibt es jedoch auch noch eine Scaligerburg die man besichtigen kann, viele hübsche, alte Gassen sowie einen schönen Hafen. Vor allem in den Abendstunden wird es hier besonders lauschig.

Wer nicht mit der Seilbahn auf den Monte Baldo fährt, sollte zumindest einmal mit dem eigenen Auto die Via Panoramica entlang fahren, eine Panoramastraße die an der Talstation beginnt und unterhalb der Mittelstation vorbei führt.

Torri del Benaco ist vor allem wegen seines malerischen Hafens bei Urlaubern sehr beliebt. Außer dem wohl schönsten Hafen am Gardasee findet man hier auch noch eine schöne Scaligerburg, eine kleine Seepromenade sowie eine kleine Fußgängerzone und den Hafen der Autofähre über den Gardasee zum gegenüber liegenden Toscolano-Maderno.

Garda ist von Norden kommen der erste Ort der sich am See besser ausbreiten kann, da die Berge hier aufhören und so ein deutlich mediterraneres Flair herrscht als weiter nördlich. Neben dem Bummel durch die hübschen Gassen kann man in Garda vor allem herrlich flanieren, denn hier ist die breite Promenade mit besonders vielen Restaurants und Cafés bestückt, so dass man auch herrlich unter schattigen Bäumen den Blick auf den See genießen kann und auch abends herrscht hier munteres Leben.

Bardolino hat ebenfalls viele hübsche Gassen zu bieten und eine besonders lange Promenade die man wunderbar entlang spazieren kann.

Lazise hat die vielleicht interessantesten und vielseitigsten Gassen der kleinen Orte am Gardasee. Hier sind noch ein paar Geschäfte mehr und man kann herrlich bummeln. Dazu gibt es ein paar historische Stadttore, einen kleine, hübschen alten Hafen und eine Promenade die nur teilweise mit Leben gefüllt ist und nach Norden hin deutlich ruhiger wird.

Tipp: Weitere Infos über den Gardasee gibt es auch auf dieser Seite.

Peschiera del Garda ist mit ca. 10.000 Einwohnern deutlich größer als Lazise, Bardolino oder Garda und dadurch auch nicht so familiär. Doch auch hier gibt es ein paar Altstadtgassen am Fluss Mincio und man sieht noch deutlich was für eine mächtige Wasserburg Peschiera beherbergt. Am Seeufer entlang kann man der Promenade bis weit aus dem ort hinaus folgen.

Sirmione ist eine der Perlen am Gardasee. Auf der Spitze der Halbinsel, einer kilometerlangen Landzunge die in den Gardasee hinein ragt, befindet sich die Altstadt die von der mächtigen Burg bewacht wird. Erst wenn man dort angekommen ist hat man das wirklich interessante Sirmione erreicht. Hübsche Gassen, die Burg, eine herrliche Aussicht in verschiedenen Richtungen sowie die Grotte des Catull, eine große, alte römische Ausgrabungsstädte sind die wichtigsten Anziehungspunkte von Sirmione.

Desenzano del Garda ist die größte Stadt am Gardasee. Hier findet man eine richtige Altstadt mit einer langen Shoppingstraße, einem hübschen, alten Hafen, einem großen neuen Hafen sowie einer langen Seepromenade. Am Wochenende sind hier viele Italiener aus Verona und Brescia zu finden.

Saló liegt herrlich im sogenannten Golf von Saló, so dass schon die Anfahrt aus Richtung Süden (Desenzano) ein paar herrliche Ausblicke dorthin bietet. Im Ort selber gibt es ebenfalls hübsche Gassen und eine sehr lange Promenade sowie sogar einen eigenen, schönen Dom. Hier ist der Anteil deutscher Touristen geringer als in den Orten am Südostufer.

Gardone-Riviera hat nur ein kleines Zentrum mit Gassen und Promenade, direkt am Hafen, dafür ist es hier besonders hübsch und man trinkt hier gerne mal einen Cappuccino in einem Café direkt am See. Darüber hinaus befinden sich hier noch der Botanische Garten André Heller und der sehenswerte Park mit Museum "Il Vittoriale" mit herrlicher Aussicht über den See.